Mumbai – Schokolade macht glücklich

Bevor ich hierher nach Mumbai geflogen bin, habe ich mir Gedanken darüber gemacht, was ich denn dem Team hier quasi als Gastgeschenk mitbringen könnte. Dabei zu bedenken war ja auch noch, dass ich für mehrere Personen was finden musste. Von den indischen Kollegen, die schon bei uns in Deutschland waren weis ich, dass sie eine Vorliebe für Schokolade haben. Was lag da also näher als Schokolade mitzunehmen.

Für die Kollegen die schon in Deutschland wollte ich zusätzlich noch etwas typisch Hessisches. Meine Wahl viel auf Steingut-Trinkbecher mit der typischen blauen Bemalung.

Die Geschenke fanden großen Anklang und die Schokolade hatte den Tag nicht überlebt. Genauso hatte ich es mir erwartet. Damit ist die Geschichte aber noch nicht zu Ende. Ich hatte noch ein paar Tafeln Schokolade übrig, die ich nicht selber essen wollte.

Von meinem Fahrer wusste ich Mittlerweile, dass er Frau und drei Kinder hat. Für mich war ganz schnell klar, dass dies eine gute Gelegenheit wäre die Schokolade zu verschenken. Gesagt. Getan. Am letzten Montag habe ich abends meinem Fahrer die verbleibende Schokolade in die Hand gedrückt. Das überraschte Gesicht war sehenswert. Als er mich dann am nächsten Morgen wieder abholte, erzählte er mir wie sehr sich seine Kinder über die Schokolade gefreut hätten. Dabei strahlte sein ganzes Gesicht. Ich freute mich einfach für ihn mit. Es ist immer wieder erstaunlich, dass ein kleines Stück Schokolade auch ein kleines Stück Glück bedeuten können.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Reisebericht

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s